Projektmanagement

Wir folgen nicht buchstabengetreu einem bestimmten Modell (z.B. „agil“ vs. „Wasserfall“). Unsere Erfahrung zeigt, dass ein geplantes, strukturiertes und pragmatisches Vorgehen im Dialog mit dem Kunden zu den besten Ergebnissen führt.

Falls sinnvoll, nutzen wir agile Methoden, um flexibel auf Veränderungswünsche reagieren zu können. Dabei stehen die folgenden vier Punkte im Zentrum:

  • Anforderungsmanagement: Tatsächlich die „richtigen“ Dinge entwickeln.
  • Kontinuierlicher Dialog zwischen allen Beteiligten.
  • Spezifikation mit Blick auf das Wesentliche, frühzeitiger Einstieg in die Prototyp-Entwicklung.
  • Prototyping, um so früh wie möglich zu ausführbarer Software zu gelangen, die dem Kunden in regelmäßigen, kurzen Abständen zur Abstimmung vorgelegt wird.

Planung

Wir legen die folgenden Pläne im Laufe des Projekts vor (in zeitlicher Reihenfolge):

  1. Meilensteinplan (welche Ergebnisse müssen zu welchem Termin vorliegen)
  2. Grobe Terminplanung
  3. Verfeinerte Terminplanung (weitere Details, Anpassung an Änderungen im Verlauf des Projekts, Darstellung des kritischen Pfads)

Tweets

On the move to #DrupalCon #Vienna! Tweets: @smphr.

Unterwegs zur @meconvention. Getwittert wird bei @smphr.

In #Berlin auf der @mobxcon - Tweets bei @smphr. https://t.co/NP521ssj4B

@dataintransit folgen

Data in Transit
Belderberg 24
53113 Bonn
Tel. +49 228 96397489
kontakt@dataintransit.com