Drupal ist weiblich!

08.03.2012

"Drupal ist weiblich" - so lautet das Motto am CeBIT-Stand der DI zum heutigen Internationalen Frauentag.

   

Eine steile These, denn schließlich ist Drupal ja in erster Linie eine Technologie, und damit geschlechtsneutral. Oder? Und zweitens ist Drupal eine Community, welche überwiegend männlich geprägt ist - wenn auch der Frauenanteil höher ist als in vielen anderen Open Source- und Tech-Communities.

Umso mehr möchten wir den Frauentag nutzen, um die weiblichen Drupalistas zu feiern! Und wir möchten Frauen einladen, sich mit Drupal auseinanderzusetzen - und damit die Technologie zu verbessern und die Community zu bereichern.

Drupal hat auf der Haben-Seite einige "Role Models" - Frauen, die wichtige Aufgaben in der Community wahrnehmen oder als Entwicklerin oder Unternehmerin zum Erfolg von Drupal beitragen.

Zuerst ist hier natürlich Angie Byron (webchick) zu nennen, welche als Maintainerin von Drupal 7 eine Vorbildfunktion für viele Frauen in der Drupal-Community und weit darüber hinaus eingenommen hat.

Wichtig sind auch die fünf weiblichen Co-Maintainer von Drupal 8; ebenso der Umstand, dass drei bekannte deutsche Unternehmen mit Drupal-Schwerpunkt frauengeführt sind (data in transit, hexabinær, undpaul).

Dass der Frauenanteil dennoch niedrig ist, liegt nicht an Drupal selbst. Mit wenigen Ausnahmen agiert die Community einladend und respektvoll. Und die Software begeistert, ermöglicht einen einfachen Einstieg und gibt jedem und jeder die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten zu verbessern und weiterzuentwickeln.

Das Problem ist vielmehr ein gesellschaftliches, gerade in Deutschland. Mädchen und Frauen wird in vielen Kontexten immer wieder deutlich gemacht, dass Technik "nichts für sie" ist.
Das geschieht im Elternhaus durch geschlechtsstereotype Erziehung, in der Schule durch Lehrer, die Mädchen in den "MINT"-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) weniger fördern und im Berufsleben durch Kollegen und Chefs, die technikbegeisterten Frauen abwertend und ablehnend begegnen.

Die Drupal-Initiative will dem entgegensteuern. Wir wollen Frauen für Drupal begeistern, bei der Auseinandersetzung mit der Software unterstützen und vor allem natürlich zum Mitmachen in der Community einladen.

Auf unserem Cebit-Stand steht daher heute das weibliche Fachpublikum im Mittelpunkt.
Den Programmiererinnen, Computerversteherinnen und Entscheiderinnen möchten wir mit Drupal eine Software präsentieren, die die Entwicklung anspruchsvoller Anwendungen und die Umsetzung komplexer Projekte ermöglicht.

Vor allem aber wenden wir uns an Neueinsteigerinnen und Anfängerinnen. Im Rahmen unserer Initiative zur Nachwuchsförderung suchen wir ganz gezielt nach Frauen, die den Schritt in einen Technikberuf erwägen.

Für 15:00 Uhr haben wir daher die Presse eingeladen und werden drupalbegeisterte Frauen mit einer Verlosung von Drupal-Fachbüchern zum Einstieg in die spannende Welt von Drupal motivieren.

Abschließend noch ein paar Lesetipps und Links zum Thema:

Drupalchix:

Frauenanteil, Role Models und gemeinsamer Umgang in der Drupal-Community:

Weitere Links:

  • Frauen, die sich in Deutschland über Technik austauschen wollen, finden bei den "Technixen" Mailinglisten und Stammtische zu den Themen "Linux" und "Programmierung":
    www.technixen.net/Seiten/Mailinglisten_Uebersicht
  • Und wenn Eure kleine Tochter später mal Drupal-Entwicklerin werden soll, wie wäre es dann jetzt schon mal mit etwas Lego?
    www.roberta-home.de

Tweets

On the move to #DrupalCon #Vienna! Tweets: @smphr.

Unterwegs zur @meconvention. Getwittert wird bei @smphr.

In #Berlin auf der @mobxcon - Tweets bei @smphr. https://t.co/NP521ssj4B

@dataintransit folgen

Data in Transit
Belderberg 24
53113 Bonn
Tel. +49 228 96397489
kontakt@dataintransit.com